Moneropedia

Wechselgeld

Grundlagen

Monero, die als Teil einer Transaktion versendet wurden und auf das Konto zurückgebucht werden, anstatt an einen anderen Empfänger zu gehen.

Weitere Informationen

Das wallet der Monero-Software berechnet Wechselgeld automatisch. Wenn du eine Transaktion vornimmst, sagst du dem Monero-Netzwerk, was es mit einem von dir kontrollierten Input tun soll. Ein Input ist eine "Einzahlung" auf dein Konto, welche du anschließend ausgeben kannst. Outputs sind der Teil einer Transaktion, welcher dem Monero Netzwerk mitteilt, wohin Beträge gesendet werden sollen (Outputs sind also gewissermaßen die gesendeten und damit ausgegebenen Geldbeträge).

Du kannst mehrere Inputs in verschiedenen Stückelungen auf deinem Konto haben (so hast du vielleicht am Freitag 0,5 XMR und am Samstag 0,75 XMR eingezahlt). Wenn du also eine Transaktion mit einem Input von 0,5 XMR hast, jedoch nur 0,1 XMR versenden möchtest, wird deine @Transaktion neben einer Gebühr zur Bezahlung des miners einen Output von 0,1 XMR, die an den Empfänger gehen, enthalten. Der Restbetrag, den du zurückerhalten möchtest, geht als Output an dich selbst (dies wird "Wechselgeld" genannt). Sobald die Transaktion abgeschlossen ist, wird das Wechselgeld zu einem Input, welches du wieder aufteilen und in einer neuen Transaktion versenden kannst.

« Back to the Moneropedia