Dateien auf Linux, Mac bzw. Windows in der Befehlszeile verifizieren (fortgeschritten)

Vor dem Extrahieren, Installieren oder Nutzen der Monero-Software sollten die Monero-Binärdateien verifiziert werden, da du nur so sichergehen kannst, dass du tatsächlich die offiziellen Binärdateien von Monero verwendest. Solltest du (bspw. durch Phishing, eine MITM-Attacke etc.) eine gefälschte Binärdatei erhalten haben, wird dich das Befolgen dieser Anleitung davor schützen, zum Gebrauch der falschen Dateien verleitet zu werden.

Das Team von Monero bietet zum Schutz der Integrität dieser Binärdateien eine kryptografisch signierte Liste aller SHA256-Hashwerte. Sollte deine heruntergeladene Binärdatei manipuliert worden sein, wird sie einen Hashwert produzieren, welcher von dem in der Datei enthaltenen Wert abweicht.

Dies ist eine fortgeschrittene Anleitung für Linux-, Mac- oder Windows-Betriebssysteme und macht Gebrauch von der Befehlszeile. Sie begleitet dich durch den gesamten Prozess: die Installation der erforderlichen Software, den Import des Signaturschlüssels, den Download der notwendigen Dateien und schließlich die Verifikation der Echtheit deiner Binärdatei.

Inhaltsverzeichnis:

1. GnuPG installieren

2. Verifikation und Import des Signaturschlüssels

1. GnuPG installieren

2. Verifikation und Import des Signaturschlüssels

Dieser Abschnitt behandelt den Erhalt des Monero-Signaturschlüssels, dessen Verifikation und den Import zu GnuPG.

2.1. Signaturschlüssel herunterladen

Auf Windows oder Mac: Besuche binaryFates GPG-Schlüssel, den er zur Signatur der Monero-Binärdateien verwendet, und speichere die Seite als binaryfate.asc in deinem "Home"-Verzeichnis.

Auf Linux: Du kannst binaryFates Signaturschlüssel durch das Erteilen folgenden Befehls herunterladen:

wget -O binaryfate.asc https://raw.githubusercontent.com/monero-project/monero/master/utils/gpg_keys/binaryfate.asc

2.2. Signaturschlüssel verifizieren

Auf allen Betriebssystemen: Überprüfe den Fingerabdruck von binaryfate.asc durch die Eingabe folgenden Befehls in ein Terminal:

gpg --keyid-format long --with-fingerprint binaryfate.asc

Überprüfe die Übereinstimmung der Fingerabdrücke:

pub   rsa4096/F0AF4D462A0BDF92 2019-12-12 [SCEA]
      Key fingerprint = 81AC 591F E9C4 B65C 5806  AFC3 F0AF 4D46 2A0B DF92
uid                           binaryFate <[email protected]>

Wenn die Fingerabdrücke ÜBEREINSTIMMEN, kannst du fortfahren.

Wenn die Fingerabdrücke NICHT ÜBEREINSTIMMEN, FAHRE NICHT FORT. Lösche die binaryfate.asc-Datei und gehe zurück zum Abschnitt 2.1.

2.3. Signaturschlüssel importieren

Importiere den Signaturschlüssel unter Gebrauch eines Terminals:

gpg --import binaryfate.asc

Falls dies das erste Mal ist, dass du den Schlüssel importiert hast, wird der Output wie folgt aussehen:

gpg: key F0AF4D462A0BDF92: 2 signatures not checked due to missing keys
gpg: key F0AF4D462A0BDF92: public key "binaryFate <[email protected]>" imported
gpg: Total number processed: 1
gpg:               imported: 1
gpg: marginals needed: 3  completes needed: 1  trust model: pgp

Falls du den Schlüssel zuvor bereits importiert hast, wird der Output folgendermaßen aussehen:

gpg: key F0AF4D462A0BDF92: "binaryFate <[email protected]>" not changed
gpg: Total number processed: 1
gpg:              unchanged: 1

3. Download und Verifikation der Hash-Datei

Der folgende Abschnitt behandelt den Download und die Echtheitsverifizierung der Hash-Datei.

3.1. Hash-Datei herunterladen

Auf Windows oder Mac: Gehe zur Hashes-Datei auf getmonero.org und speichere die Seite unter hashes.txt in deinem "Home"-Verzeichnis.

Auf Linux: Du kannst die signierte Hash-Datei durch Eingabe des folgenden Befehls herunterladen:

wget -O hashes.txt https://www.getmonero.org/downloads/hashes.txt

3.2. Hash-Datei verifizieren

Die Hash-Datei ist, wie im unten angezeigten Output, mit dem Schlüssel 81AC 591F E9C4 B65C 5806 AFC3 F0AF 4D46 2A0B DF92 signiert.

Auf allen Betriebssystemen: Verifiziere die Signatur der Hash-Datei durch Eingabe folgenden Befehls in ein Terminal:

gpg --verify hashes.txt

Wenn die Datei echt ist, wird der Output wie folgt aussehen:

gpg:                using RSA key 81AC591FE9C4B65C5806AFC3F0AF4D462A0BDF92
gpg: Good signature from "binaryFate <[email protected]>" [unknown]
gpg: WARNING: This key is not certified with a trusted signature!
gpg:          There is no indication that the signature belongs to the owner.
Primary key fingerprint: 81AC 591F E9C4 B65C 5806  AFC3 F0AF 4D46 2A0B DF92

Zeigt dein Output wie im Beispiel Good signature an, kannst du fortfahren.

Wenn es BAD signature ausgibt, FAHRE NICHT FORT. Lösche die hashes.txt-Datei und gehe zurück zum Abschnitt 3.1.

4. Download und Verifikation der Binärdatei

Dieser Abschnitt behandelt den Download der Monero-Binärdatei für dein Betriebssystem, den Erhalt des SHA256-Hashs deines Downloads und dessen Echtheitsverifizierung.

4.1. Monero-Binärdatei herunterladen

Auf Windows oder Mac: Besuche die getmonero.org-Seite und lade die für dein Betriebssystem passende Datei herunter. Speichere diese Datei in deinem "Home"-Verzeichnis. Extrahiere die Dateien noch nicht.

Auf Linux: Du kannst die Befehlszeilen-Tools durch die Eingabe folgenden Befehls herunterladen:

wget -O monero-linux-x64-v0.15.0.1.tar.bz2 https://downloads.getmonero.org/cli/linux64

4.2. Verifikation der Binärdatei auf Linux oder Mac

Für Linux und Mac sind diese Schritte dieselben. Erhalte durch ein Terminal den SHA256-Hashwert deiner heruntergeladenen Monero-Binärdatei. Als Beispiel wird in dieser Anleitung die Linux, 64bit-Binärdatei des GUIs verwendet. Ersetze monero-gui-linux-x64-v0.15.0.1.tar.bz2 durch den Namen der von dir in Abschnitt 4.1 heruntergeladenen Binärdatei.

shasum -a 256 monero-linux-x64-v0.15.0.1.tar.bz2

Der Output wird für jede Binärdatei unterschiedlich ausfallen, jedoch in etwa wie folgt aussehen. Dein SHA256-Hashwert sollte mit einem der in der hashes.txt-Datei deiner Binärdatei aufgelisteten Hashwerte übereinstimmen.

8d61f992a7e2dbc3d753470b4928b5bb9134ea14cf6f2973ba11d1600c0ce9ad  monero-linux-x64-v0.15.0.1.tar.bz2

Wenn dein Hashwert mit einem der aufgelisteten ÜBEREINSTIMMT, bist du mit dieser Anleitung fertig! Du kannst die Dateien nun extrahieren und installieren.

Wenn dein Hashwert NICHT mit einem der gelisteten ÜBEREINSTIMMT, FAHRE NICHT FORT. Lösche die von dir heruntergeladene Binärdatei und gehe zurück zum Abschnitt 4.1.

4.3. Verifikation der Binärdatei auf Windows

Erhalte durch ein Terminal den SHA256-Hashwert deiner heruntergeladenen Monero-Binärdatei. Als Beispiel nutzt diese Anleitung die Windows, 64bit-Binärdatei des GUIs. Ersetze monero-gui-win-x64-v0.15.0.1.zip durch den Namen der von dir in Abschnitt 4.1 heruntergeladenen Binärdatei.

certUtil -hashfile monero-gui-win-x64-v0.15.0.1.zip SHA256

Der Output wird für jede Binärdatei unterschiedlich ausfallen, jedoch in etwa wie folgt aussehen. Dein SHA256-Hashwert sollte mit einem der in der hashes.txt-Datei deiner Binärdatei aufgelisteten Hashwerte übereinstimmen.

SHA256 hash of file monero-gui-win-x64-v0.12.0.0.zip:
4b 9f 31 68 6e ca ad 97 cd b1 75 e6 57 4b f3 07 f8 d1 c4 10 42 78 25 f4 30 4c 21 da 8a ac 18 64
CertUtil: -hashfile command completed successfully.

Wenn dein Hashwert mit einem der aufgelisteten ÜBEREINSTIMMT, bist du mit dieser Anleitung fertig! Du kannst die Dateien nun extrahieren und installieren.

Wenn dein Hashwert NICHT mit einem der gelisteten ÜBEREINSTIMMT, FAHRE NICHT FORT. Lösche die von dir heruntergeladene Binärdatei und gehe zurück zum Abschnitt 4.1.

« Back to the list